Allgemeine Informationen

Madrid ist mit über 3 Millionen Einwohnern die Hauptstadt Spaniens und befindet sich im Herzen der iberischen Halbinsel. Madrid ist eine internationale Weltmetropole mit unendlich vielen Aktivitäten. Die Stadt beherbergt jedes Jahr viele Studenten und Touristen aus aller Welt.
Mit Sehenswürdigkeiten wie dem Museo del Prado, dem Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia, dem Königspalast und dem Parque del Retiro bietet Madrid eine große Zahl an Monumenten, Parks und Museen. Zusätzlich zu diesem reichen kulturellen Erbe ist Madrid eine lebendige, festliche, moderne und künstlerische Metropole mit warmherzigen Menschen und einem dynamischen Straßenleben. Mit den zahlreichen Tapas-Bars, Festen, Konzerten, Flamencoaufführungen und Jazz Clubs ist für Jeden etwas dabei.

 

Was kann ich hier sehen und tun?

Sortieren: Richtung
  • Weiteres

    Madrid ist umgeben von beeindruckenden Landschaften wie dem Guadarama Nationalpark, bei dessen Besuch man Sport und Tourismus miteinander verbinden kann.
  • El Escorial

    Nur 50km von Madrid entfernt befindet sich El Escorial, was einst die Residenz des spanischen Königs war. Außerdem ist es ein guter Ort, um den Trubel der Großstadt einmal hinter sich zu lassen, wandern zu gehen oder andere Outdoor Sportarten wie Ski- oder Snowboardfahren auszuprobieren.
  • Toledo

    Die südlich von Madrid gelegene Stadt gehört mit ihren mehr als 100 Monumenten der christlichen, islamischen und jüdischen Kultur zum UNESCO Weltkulturerbe.
  • Andere Vergnügungsparks

    In Madrid gibt es Vergnügungsparks aller Art. Faunia (Naturthemenpark), Planetarium Madrid, Madrid Zoo Aquarium, IMAX (größter IMAX Kinobildschirm in Spanien mit einer Größe von über 600 m²) und der bekannte Warner Bros Park am Stadtrand.
  • Madrid Vergnügungspark

    In dem mitten im Stadtzentrum von Madrid gelegenen Vergnügunspark gibt es mehr als 40 aufregende Fahrgeschäfte und Attraktionen.
  • Dos de mayo

    Es ist das Gemeindefest von Madrid, das an die Rebellion der Einwohner von Madrid gegen die Besetzung durch die französischen Truppen erinnert. Zahlreiche Konzerte, Tanzaufführungen und Sportevents finden jedes Jahr am zweiten Mai statt.
  • Stadion Santiago Bernabéu

    Ein Muss für jeden Fußballliebhaber und Real Madrid Fan! Bernabéu Es ist einer der bekanntesten und renommiertesten Fußballplätze weltweit.
  • Sportanlagen und Outdoor Parks

    In Madrid gibt es viele Sportanlagen (Fitnessclubs, Indoor- und Outdoor- Schwimmbäder, SPAs, etc.) und Outdoor Parks, joggen zu gehen, Rad- oder Bootfahren, etc. auszuüben
  • Nachtleben

    Madrid hat ein lebendiges gesellschaftliches Leben. Besonders die Straßen im Viertel von Malasaña (Schauplatz und Zentrum der „Movida madrileña" nach dem Tod Francos 1975) haben ein lebendiges Nachtleben.
  • Essen gehen

    In Madrid isst man sehr gerne die berühmten „Churros con choclate“. Der bekannteste Chocolatier in ganz Madrid ist San Ginés, welcher sich in einer versteckten Gassen zwischen Puerta del Sol und Plaza de Opera befindet. Dieser Ort dient ebenfalls oft als Treffpunkt. Andere typische Gerichte sind Cocido (typischer Eintopf in Madrid) und Calamares-Sandwiches.
  • Konzerte

    Madrid ist ein guter Ort für Musikliebhaber, denn hier gibt es die Möglichkeit, zahlreiche Livekonzerte zu besuchen. Die Veranstaltungsorte, wie das Café Central oder das Café Populart für Jazzliebhaber oder la Boca del Lobo für Rockmusikfans, sind sehr beliebt.
  • Kino und Theater

    Madrid ist eine Kulturstadt mit unzähligen Theatern und Kinos, viele von ihnen in dem Bereich zwischen Plaza de Callao und Plaza de España. Das Theater Compac Gran Vía ist eines der ältesten Theater der Stadt, in dem zahlreiche Musicals und Tanzaufführungen stattfinden. Im Teatro Lope de la Vega werden die wohl besten und erfolgreichsten Musicals von Madrid aufgeführt. Andere bekannte Theater sind das Rialto und das Theater Coliseum.
  • El Rastro

    Jeden Sonntag findet „El Rastro", einer von Madrids bekanntesten und ältesten Flohmärkten im Embajadores Viertel statt. Dutzende von Ständen verkaufen Second-Hand Kleidung, Schallplatten, Schmuck und einfach alle möglichen Objekte, die man sich vorstellen kann.
  • Markenläden

    Entlang der Gran Vía erstrecken sich die Läden über mehr als einen Kilometer. In der Calle Fuencarral, der Hauptstraße der Innenstadt, findet man Läden aller bekannter Marken ebenso wie Modeschmuck und erschwingliche Kosmetik. In der Mitte dieser Straße befindet sich der Mercado, der Mode eines alternativen Stils anbietet. In der Calle Serrano, auch bekannt als Goldene Meile, können die Besucher exklusive und luxuriöse Marken wie Prada, Armani, Adolfo Dominguez etc. finden.
  • Museum Thyssen-Bornemisza

    Dieses Kunstmuseum beinhaltet eine Sammlung von mehr als 1600 Gemälden, die zwischen dem 13. und dem späten 20. Jahrhundert entstanden sind. Es beherbergt Werke der Renaissance, des Manierismus, Barock, Rokoko, der Romantik sowie Kunst aus dem 19. und 20. Jahrhundert bis hin zu Pop Art. Des Weiteren zeigt das Museum Werke des Impressionismus, Fauvismus, deutschen Expressionismus sowie der experimentellen Avantgardebewegung des frühen 20. Jahrhunderts.
  • Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía

    Bei diesem Museum handelt es sich um das Nationalmuseum für Kunst aus dem 20. Jahrhundert. Es beinhaltet Sammlungen von bekannten Künstlern wie Pablo Picasso und Salvador Dalí. Neben der vielfältigen Kollektion bietet das Museum eine Variation aus nationalen und internationalen zeitgenössischen Kunstwerken in den zahlreichen Galerien. Hier befindet sich mitunter Pablo Picassos Meisterwerk „Guernica“.
  • Museo del Prado

    Bei dem Museo del Prado handelt es sich um Spaniens wichtigstes Kunstmuseum. Die Sammlung umfasst derzeit ungefähr 7600 Gemälde, 1000 Skulpturen, 4800 Drucke, 8200 Zeichnungen zusätzlich zu der hohen Anzahl an anderen Kunstwerken und historischen Dokumenten. Die frühsten Werke stammen aus dem zweiten Jahrhundert, andere werden auf das frühe 19. Jahrhundert datiert.
  • Casa del Campo

    Hierbei handelt sich um den größten urbanen Park im westlichen Zentrum von Madrid. Zuvor wurde die Fläche als Jagdrevier genutzt. Außerdem befinden sich der Vergnügungspark „Parque de Atracciones de Madrid“ sowie der Zoo von Madrid in diesem Park. Ein weiteres Highlight des Parks ist sein großer See.
  • Parque del Retiro

    Der in der Nähe des Prado Museums gelegene Retiro Park ist einer der größten Parks von Madrid. Er bietet zahlreiche schöne Skulpturen, Fontänen, Monumente und Galerien und einen ruhig gelegenen See. Außerdem finden dort zahlreiche Events statt. Der Park eignet sich hervorragend, um joggen zu gehen, eine Bootsfahrt oder ein Picknick zu unternehmen oder mit den Haustieren spazieren zu gehen.
  • Kathedrale von Almuneda

    Diese Kathedrale ist der Sitz der römisch-katholischen Erzdiözese von Madrid. Sie wurde auf dem Gelände der alten Santa María la Mayor Kirche erbaut, die der Schutzpatronin von Madrid gewidmet ist.
  • Debod Tempel

    Dabei handelt es sich um einen alten ägyptischen Tempel, der in Madrid wiederaufgebaut wurde. Es ist eines der wenigen Werke altägyptischer Architektur, die außerhalb Ägyptens gesehen werden können.
  • Puerta de Alcala

    Die Puerta de Alcala ist ein Muss für alle Besucher der Stadt. Es ist ein neoklassizistischer Torbogen, der einen Eingang zur Stadt schaffen soll. Das Tor wurde als Triumphbogen errichtet, um an die Ankunft des Monarchen in der Hauptstadt zu erinnern.
  • Plaza de los Cibeles

    Dieser lebhafte Platz ist ein weiteres kulturelles Erbe der Stadt Madrid. Er ist bekannt für den Cibeles Palast (Rathaus) und die gleichnamige Fontäne, die die Göttlichkeit der Natur repräsentiert.
  • Puerta del Sol

    Einer der bekanntesten und bewegtesten Plätze in Madrid. Er ist der Mittelpunkt des strahlenförmig angeordneten Straßennetzes der Stadt. Hier befindet sich die bekannte Uhr, zu deren Glockenschlägen die Spanier jeweils eine Traube essen, um das neue Jahr zu beginnen. Die Statue „El Oso y el Madroño" im Zentrum des Platzes ist ein beliebter Treffpunkt.
  • Plaza Mayor

    Die Plaza Mayor ist ein Wahrzeichen von Madrid. Es ist ein zentraler, rechteckiger Platz in der Stadt, der von dreistöckigen Wohngebäuden mit 237 Balkonen umgeben ist. Insgesamt gibt es neun Zugänge zu dem Platz.
  • Der Königspalast

    Dieser wichtige Ort ist die offizielle Residenz der königlichen Familie Spaniens und wurde im 18. Jahrhundert auf den Ruinen einer maurischen Burg errichtet. Der Palast wird nur für Staatszeremonien genutzt, ist jedoch flächenmäßig der größte Palast Europas.

Wie komme ich nach Madrid?

Viele europäische Länder bieten direkte Busverbindungen nach Madrid. Des Weiteren ist Madrid gut mit allen größeren Städten Spaniens vernetzt. Der wichtigste Busbahnhof ist die Estación Sur de Autobuses.

Madrid ist nicht nur mit Barcelona und anderen wichtigen spanischen Städten verbunden, sondern hat ebenfalls gute Verbindungen zu anderen europäischen Städten wie Paris, Lissabon, Mailand und Zürich. Die zwei wichtigsten Bahnhöfe sind Atocha, der hauptsächlich Verbindungen in den Süden Spaniens und zur Mittelmeerküste wie Valencia und Barcelona anbietet, und Chamartín, der Verbindungen in den Norden Spaniens bietet (Baskenland, Barcelona, auch Frankreich, etc.)

Internationale Besucher kommen nach Madrid über den Adolfo Suarez Barajas International Airport, der von fast 100 Airlines angeflogen wird. Der Flughafen befindet sich ungefähr 15 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und hat vier Terminals. Der Flughafen ist gut mit dem Stadtzentrum verbunden und leicht mit Zug oder Taxi zu erreichen.

OBEN