Packliste für Europareisen

0
By Amanda Beasley / Karina Makai (Übersetzung und Überarbeitung) | Freitag, 18 Januar 2019

Wie und was kommt ins Gepäck? – Eine erfahrene Weltreisende und Packprofi packt aus

Die Pack-Regel Nummer eins für Europareisen, sowie auch für weiter entferntere Reiseziele, lautet erbarmungslos: Leichtes Gepäck, das heißt so wenig wie möglich mitnehmen. Ein scheinbar einfaches Konzept, doch gar nicht so leicht umzusetzen, wenn du ins Ausland reist und, vor allem, wenn du einen längeren Aufenthalt planst. Glaube mir, ich weiß genau, wovon ich spreche!

Das schicke Halstuch aus Paris, die neuen Stiefel, mit denen du schon immer London erkunden wolltest, rauben dir doch ein bisschen mehr Platz als gedacht. Und noch ärgerlicher ist es, wenn du dir gar nicht mehr so sicher bist, ob du deine neue Fuji Film Instax-Camera oder deine coole Nikon mitnehmen kannst. Ob du mit der Smartphone-Kamera Instagram-taugliche Fotos schießen kannst und damit deine einmalige Studienzeit im Ausland in deinem spannenden Reiseblog gut genug dokumentieren kannst? Keine Panik! Der Reiseprofi-Tipp „número uno“ lautet ganz im Ernst: Cool bleiben! Du musst deinen umwerfenden Stil oder AUG (Absolut Unverzichtbaren Gegenstand) dem Zwang des leichten Packens keineswegs opfern.

Wie du dich vergewissern kannst, dass du alles, was du im Ausland unbedingt brauchst, in einen Handkoffer und eine Handtasche oder einen Rucksack packst (und alles, worauf du verzichten kannst, zu Hause lässt), erzähle ich dir sofort. Auch wenn du einen zusätzlichen Reisekoffer einchecken darfst, empfehle ich dir, dich beim Packen wirklich nur auf einen Handkoffer und einen Rucksack zu beschränken. Es wird dir nicht nur viel leichter fallen, mit einem Koffer zu reisen, dadurch wirst du garantiert zum coolen Reiseprofi, der „leicht packen“ kann und als Halb-Backpacker in Europa unterwegs ist.

Packprofi-Tipp: Trage deine dicksten Klamotten während des Fluges. Ich kann das Zwiebelschalen-Prinzip gar nicht oft genug betonen! Mein persönliches Flug-Outfit besteht aus meinen größten Schuhen (Converse oder Stiefel), Jeans (mit Leggings darunter, wenn es kalt genug ist), Oberteil und Unterhemd (für wärmeres Wetter T-Shirt und Top, für kälteres Wetter Pullover und T-Shirt), einem leichten Halstuch und einem kuscheligen Pullover, der mir beim Fliegen oft als Kopfkissen dient.

Das Wichtigste zuerst: deine Gesundheit und Sicherheit! Nimmst du verschreibungspflichtige Medikamente oder erfordert dein Gesundheitszustand besondere Vorkehrungen? Ganz egal für welche Packliste du dich entscheidest, sollte deine Gesundheit immer im Vordergrund stehen. Vergewissere dich, dass deine Reiseapotheke vollständig ist, und plane dafür genug Platz in deinem Koffer oder Rucksack ein. Als Nächstes solltest du entscheiden, welche Kleidung und Hygieneartikel du mitnimmst. Danach kannst du sehen, wie viel Platz in deinem Koffer übrig ist und was dich sonst noch bei deinem Reiseabenteuer begleiten darf.

Packprofi-Tipp: Wähle ein Farbschema für deine Kleidung. Das gibt dir die Möglichkeit, alles miteinander zu kombinieren und unnötige Extras wegzulassen. Am einfachsten ist es, wenn du 1-2 neutrale Basisfarben und 1-2 farbige Teile wählst. Mein Pack-Farbschema ist in der Regel schwarz und grau (Basis) mit weinrot (Farbe)

Um effizient zu packen, solltest du immer zwei Dinge im Auge behalten: Ort und Anlass. In welche Gegend reist du? Wann reist du dahin? Wie ist das Wetter dort? Kalt, warm, regnerisch, sonnig? Stehen mehrere Reiseziele auf deinem Plan? Wie lange bist du im Ausland unterwegs und was ist der Hauptzweck deiner Reisen? Wirst du im Ausland studieren? Wirst du während deines Aufenthalts arbeiten oder sind sogar geschäftliche Meetings vorgesehen? Nimmst du etwa an sportlichen oder Outdoor-Aktivitäten teil? Die Beantwortung all dieser Fragen wird dir helfen, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren und herauszufinden, welche Sachen du wirklich brauchst. So kannst du deine eigene, auf all deine Reisebedürfnisse perfekt abgestimmte Packliste erstellen.

Packprofi-Tipp: Rolle deine Klamotten statt sie zu falten! So sind sie leichter zu verstauen, nehmen weniger Platz im Koffer ein und kommen nur minimal zerknittert oder geknickt an.

 

Allgemeine Packliste für Europa oder andere Auslandsreisen:
  • Rezeptpflichtige und sonstige Arzneimittel, dazu gehören Brillen und Kontaktlinsen
    ⇒ Reiseprofi-Tipp: Immer Vorrat mitnehmen!
  • Kleidung… Überlege jetzt: Jahreszeit, Aktivitäten, Dauer deiner Reise?
    • 1 Paar Jeans
    • 1 kurze Hose
    • 1 Rock oder 1 zweites Paar Hosen
    • 1-2 Top(s)/Unterhemde
    • 2-3 einfarbige T-Shirts
    • 1-2 einfarbige Shirts mit langen oder dreiviertellangen Ärmeln (je nach Jahreszeit und Gegend)
    • 1-2 leichte Pullovers (Denk daran: Der Trick lautet Schichten!)
    • 1 Jacke/Mantel (je nachdem)
    • 1-2 “schicke” Hemden/Blusen
    • 1-2 Kleider (je nachdem)
    • 2-3 Paar bequeme Schuhe (Auf Reisen sollten alle deine Schuhe bequem sein!)
    • Unterwäsche!
    • 1 bequeme Schlafkombi (bequemes T-Shirt und Shorts/Jogginghose
  • Kamera (oder einfach nur dein Smartphone)
  • Sonnenbrille
  • Accessoires (optional – je weniger, desto besser, und möglichst nicht wertvoll)
  • NOTWENDIGE Hygieneartikel (Du kannst alles, was du brauchst, bei deiner Ankunft kaufen, es sei denn, du kannst auf eine bestimmte Gesichtscreme oder Haarspülung nicht verzichten!)
  • Laptop (nur für die Arbeit oder Schule, falls zutreffend)
  • Telefon und Ladegeräte (mit allen notwendigen Stecker-Adaptern)
  • Geldbeutel (möglichst mit etwas Bargeld in der Währung, die du auf deinen Reisen brauchen wirst)
  • Reisepass, Ausweise (Schulausweis, Führerschein, Internationaler Studentenausweis, usw.) und sonstige notwendige Unterlagen
  • Kleine Geldbörse oder Rucksack für tagsüber

All dies sollte problemlos in einen Handkoffer passen und für ein ganzes Semester oder eine Jahreszeit (ca. 3 Monate) reichen. Für kürzere Auslandsaufenthalte kannst du diese Packliste je nach deinen persönlichen Reiseumständen (Ort, eine oder mehrere Städte, Jahreszeit, Zweck der Reise, Strand, Berge, Aktivitäten, Wandern, besondere Veranstaltungen, geschäftlich, privat, usw.) reduzieren.

Packprofi-Tipp: Nimm immer auch Einwegartikel mit, damit du auf der Rückreise Platz für neue Sachen in deinem Koffer hast. Essen eignet sich zum Beispiel perfekt dazu. Flugzeug-Snacks gefällig? Ich nehme gerne Nussmischungen mit, Eiweißriegel als Energiespender für unterwegs und ein paar Lieblingsleckereien, die im Ausland nicht so leicht zu bekommen sind.

Die allgemeine Packliste oben ist eben genau das: eine sehr allgemeine Packliste, als Ausgangspunkt gedacht bei der Entscheidung, was du auf deiner Spanienreise, aber auch auf sonstigen Auslandsreisen mitnehmen solltest. Am schwierigsten ist es meistens zu entscheiden, welche Kleidung mitgenommen werden soll, da sie am meisten variiert und den meisten Platz im Koffer einnimmt. Lasst uns ganz schnell und einfach anhand von einigen Beispielsituationen entscheiden, welche Klamotten zuerst in den Koffer kommen.

Packprofi-Tipp (speziell für Mädels): Nehmt ein gutes Paar schwarze Leggings mit, denn sie sind unglaublich vielseitig! Bequem zum Schlafen und zum Reisen, man kann damit ein schickes oder ein lässiges Outfit zaubern, sie als Sport- oder Yogahose umfunktionieren, und als Wärmespender unter normalen Hosen oder unter einem Rock tragen

Beispiele, die dir zeigen, welche Kleidung du bei verschiedenen Auslandreisen mitnehmen solltest:

Packliste für eine Urlaubsreise nach Cádiz, Spanien
Zeit: Ein Monat im Sommer mit einem Wochenendtrip nach Marokko  
    • 1 kurze Hose
    • 1 Maxi-Rock (oder leichte Hosen)
    • 1 normaler Rock (oder eine zweite kurze Hose)
    • 1 neutraler (Tank) Top, 1 farbiger (Tank) Top
    • 1 leichtes Sommerkleid/Strandkleidung
    • 1-2 Badeanzüge
    • 1 neutrales T-Shirt, 1 farbiges T-Shirt
    • 1 “schickes” Hemd oder Bluse
    • 1 leichter Pullover (und Halstuch, wenn du magst)
    • 1 gutes Paar Wanderschuhe/Turnschuhe (Wandersandalen sind perfekt)
    • 1 Paar bequeme Schuhe (normale Sandalen passen)
    • Unterwäsche (5-10 Paar)

⇒ Flug-Outfit: Langer Rock oder leichte Hosen + (Tank) Top oder Unterhemd + T-Shirt oder Bluse + leichter Pullover + Schuhe (dein halber Koffer wird dadurch frei!) 

Packliste für Touren durch verschiedene Städte in Spanien und Portugal 
Zeit: Im Herbst, mit einigen Wanderausflügen von etwa 2-3 Wochen: 
  • 1 kurze Hose (die auch beim Wandern getragen werden kann)
  • 1 Paar bequeme Jeans/Hosen (auch zum Wandern geeignet)
  • 1 paar sportliche Shorts/Hosen
  • 1-2 neutrale T-Shirts, 1 farbiges T-Shirt
  • 1-2 Langarm-Shirts
  • 1 leichter Pullover
  • 1 gute Jacke
  • 1-2 Tops/Unterhemde
  • 1 Paar Wanderschuhe/Stiefel
  • 1 Paar Sandalen/Wandersandalen
  • Unterwäsche (5-10 Paar) und Socken (3-5 Paar)
  • Bequemes Hemd und Shorts/Hosen zum Schlafen
  • Halstuch/Handschuhe/Mütze (je nach Zeitpunkt deiner Herbstreise und Höhe der Wanderungen)

⇒ Flug-Outfit: Hosen (eventuell Leggings oder Yoga-Hosen darunter) + Top/Unterhemd + T-Shirt/Langarm-Shirt + leichter Pullover + Jacke + Schuhe 

Packliste für einen dreiwöchigen Familienurlaub in Spanien
Zeit: Im Frühling mit Abstechern in andere Städte, z.B. nach Paris, London, Marrakesch, usw.
  • 1 Paar Jeans
  • 1 Paar Hosen/Jeans (hier kommen die Leggings ins Spiel!)
  • 1 Rock/Shorts (du könntest auch Leggings in diese Kategorie setzen)
  • 1-2 neutrale T-Shirts, 1 farbiges T-Shirt
  • 1-2 Langarm-Shirt(s)
  • 1-2 Tops/Unterhemde
  • 1-2 leichte Pullover/Jacken
  • 1-2 “schicke” Hemden/Blusen
  • 1 Paar bequeme Stiefel
  • 1 Paar Laufschuhe (Converse sind perfekt!)
  • Bequemes Hemd und Shorts/Hosen zum Schlafen
  • 2-3 Halstücher (plus Handschuhe und Mütze, wenn du schnell frierst)
  • Unterwäsche (5-10 Paar) und Socken (3-5 Paar)

⇒ Flug-Outfit: Hosen (optional Leggings oder Yoga-Hose darunter) + Top/Unterhemd + T-Shirt/Langarm-Shirt + leichter Pullover + Jacke (optional) + Schuhe (Stiefel empfohlen) + Halstuch

Packliste für einen Studienaufenthalt mit voraussichtlichen Firmenbesuchen
Zeit: 5-6 Wochen im Sommer, im Rahmen eines städte- und länderübergreifenden Programms
  • 1 paar gute Jeans (ohne Löcher)
  • 1 Paar Hosen (khakifarbene oder schwarze Hosen sind für diese Situation gut geeignet)
  • 1-2 Paar Shorts/Röcke
  • 1 Business-Rock/Hosen
  • 1 schöner Pullover/leichter Blazer
  • 1-2 neutrale T-Shirts, 1 farbiges T-Shirt
  • 2-3 “schicke” Hemden/Blusen
  • 2-3 Tops/Unterhemden/Tank Tops (Denk daran: Schichten!)
  • 1-2 bequeme Hemden und Shorts/Hosen zum Schlafen
  • 1 paar elegante Schuhe (die bequem sind!! Ich schlage schwarze flache Schuhe oder ein Paar, das du auch in der Stadt tragen kannst, vor)
  • 1 Paar Wanderschuhe/-sandalen
  • 1 Paar bequeme Sandalen
  • Unterwäsche (5-10 Paar)
  • 1 Badeanzug
  • 1 Sommerkleid/”Party”-Outfit (Höchstwahrscheinlich gibt es eine Abschlussfeier am Ende deines langen, intensiven Auslandsaufenthalts!)

⇒ Flug-Outfit: dickste Hosen (optional Leggings oder Yoga-Hose darunter) + Top/Unterhemd + T-Shirt + Pullover + Schuhe

Packliste für Spanien im Winter für jegliche Reisedauer…
    • Mantel
    • Dicke Jacke
    • Schals/Wollmützen/Handschuhe
    • Schneestiefel
    • Kuscheldecke mit Ärmeln
    • Heiße Schokolade
    • Taschentücher für deine Augen, denn es wird zum Heulen kalt sein

Okay, das ist nicht die wirkliche Liste, aber der Winter kann auch in Südeuropa echt kalt und feucht werden, vor allem in Wohnungen, die über keine Zentralheizung verfügen! Auch wenn du niedrige Temperaturen gewohnt bist, gilt für Reisen im Winter viel Kleidung, Schichten und Volumen. aber als Pack- und Reiseprofi bin ich fest entschlossen, dir eine anwendbare Packliste mitzugeben. Dazu musst du selbst Ort und Anlass einschätzen (z.B. Skifahren in der Sierra Nevada, usw.)

Grundliste für dein Wintergepäck
  • 1 sehr guter Mantel
  • 1-2 Jacken/Sweatshirts
  • 1-2 Pullover
  • 2-3 Langarm-Shirts/Pullover
  • 2-3 T-Shirts/Unterhemde
  • 1-2 Paar Jeans
  • 1-2 Paar Hosen
  • 1-2 Paar bequeme Stiefel oder Schneestiefel
  • 1-2 Paar Sport-/Laufschuhe
  • 2-3 Halstücher/1-2 Paar Handschuhe/1-2 Wollmützen
  • Unterwäsche (5-10 Paar) und dicke Socken (5-10 Paar)
  • Bequemes Hemd und Jogginghose zum Schlafen 

⇒ Flug-Outfit: dickste Hosen (optional Leggings darunter) + T-Shirt/Unterhemd + Langarm-Shirt/Pullover + Pullover/Jacke + Mantel + Schuhe + Schal (und vielleicht Handschuhe/Mütze)

Nun, das wären sie: Die allgemeinen Richtlinien und grundlegenden Packlisten für Reisen nach Spanien! Wenn du dich an diese Pack-Richtlinien hältst, dann hast du alles, was du brauchst, um deine Spanienreise zu genießen und dich nicht allzu sehr um dein Gepäck sorgen zu müssen! Solltest du noch irgendwelche Bedenken haben, kann ich dir versichern, dass ich diese Reisen (außer Wandern in Portugal, diese Reise steht noch an) selbst und erfolgreich unternommen habe.

Ich kann nur wiederholen und es nicht oft genug betonen, leicht zu packen; es mag dir übertrieben und überflüssig vorkommen, aber es ist die absolute, unerbittliche Wahrheit: je leichter du packst, desto glücklicher bist du selbst und desto angenehmer deine Reise! Vielleicht bleibt sogar ein bisschen Platz für jenen “Absolut Unverzichtbaren Gegenstand” in deinem Koffer übrig!

Wenn das „Leichtpacken“ bei dir noch immer ein bisschen Panik auslöst oder du Angst hast, dass du zum Schluss doch etwas Superwichtiges vergisst, erinnere dich selbst daran, was du gerade tust:
Du reist, du bist unterwegs, erkundest und erlebst neue Menschen, Orte und Dinge! Deine Reise ist ein aufregendes Abenteuer, damit du die Welt kennenlernst und auf eine neue Art und Weise entdeckt! Lass dich mitreißen!

Wenn du durch die Welt streifst, wirst du dir nicht den Kopf damit zerbrechen, was oder ob du etwas vergessen hast… Es spielt keine Rolle! Erlaube dir, leicht und frei zu sein, und alle Sehenswürdigkeiten, Gerüche, Klänge und die Kultur um dich herum aufzusaugen. Und sieh es einfach so: Wenn du doch andere Schuhe brauchst, ein zusätzliches Paar Hosen, Creme oder noch mehr Zahnpasta, hast du die Gelegenheit, in einem anderen Land etwas Neues, Außergewöhnliches zu kaufen! Es könnte zum Schluss sogar dein Lieblings-Souvenir werden. Du gehst zurück nach Hause und zeigst deinen Freunden den coolen neuen Hut, den du auf einem Berg in der Schweiz gekauft hast oder das niedliche italienische Jäckchen von einem Straßenstand in Rom, den Honig-Lippenbalsam von dieser tollen griechischen Insel oder die Rosenduft-Lotion aus Frankreich! Zum Schluss wird alles gut gehen und du hast dich plötzlich in einen erfahrenen Pack- und Reiseprofi wie ich verwandelt! (-:

Ach, und verpasse auf keinen Fall die Gelegenheit, auf deinen Reisen andere Sprachen zu üben:

¡Buen viaje!
Bon voyage! 
Safe journey!
 

Für weitere Artikel und Beiträge über Reisen, Kultur und Studium im Ausland schau dir gerne unseren Blog an und setze dich mit uns auf TwitterInstagramFacebook, and LinkedIn in Verbindung.

 

 

GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar GuardarGuardar

Leave a Reply

OBEN