Sonnenuntergang ueber Sevilla

Mit MundoLengua in Sevilla

0
By Jannis Wolf | Donnerstag, 28 Januar 2016

Ich war mit einigen Schülern aus meiner Stufe vom 15. Januar bis zum 29. Januar in Sevilla. Die Ankunft war sehr gut und wir wurden am Flughafen herzlich empfangen. Wir fuhren zu einem Treffpunkt und wurden dort von den Familien abgeholt. Die ersten Gespräche waren nur flüchtiges Überlegen, ob man mit “Sí” oder “No” antworten soll. Jedoch wurde dies von Tag zu Tag besser.

Die Unterkunft war sehr gut. Ich war mit einem Kollegen zusammen bei einer etwas älteren Frau, die sehr gut kochen konnte. Wir waren zusammen in einem Zimmer. Jeder hatte sein Bett und einen Schrank für Anziehsachen. Gegenüber vom Zimmer war direkt das Badezimmer. Ebenso mussten wir nicht auf WLAN verzichten. Zu Essen gab es immer Salat, dazu oft eine Suppe, von der man echt satt wurde oder andere leckere Sachen.

Mein Praktikum habe ich in der Zentrale von MundoLengua gemacht. Auch hier war der Empfang wieder sehr herzlich. Am Anfang sollte ich Beutel für die Teilnehmer einsortieren oder Ordner zusammenfalten, was jedoch auch viel Spaß gemacht hat. Ab dem dritten Tag arbeitete ich an einem Blogeintrag und befragte meine Mitschüler zu ihren Praktika. In der ersten Woche war ich am Freitag bei einer Hilfsorganisation, bei der ich mit drei Freunden Spielzeuge sortieren sollte. Eingeschlossen war auch das Überprüfen der Spielzeuge. Ohne lange drumherum zu reden hieß dies, wir durften vier Stunden lang spielen. Von Carrera-Bahnen bis zu Puppen war alles dabei.

Ich und meine Spanischlehrerin

Meine Lehrerin und ich bei Mundolengua

Nach der Arbeit und einer Pause fürs Mittagessen, hieß es in der ersten Woche noch mal zwei Stunden Spanischunterricht bei Mundolengua. Alle, die langweiligen Spanischunterricht in der Schule haben und jetzt denken, dass es hier genauso ist, muss ich enttäuschen. Der Unterricht macht viel Spaß. Egal wie müde du bist, Maria (die Lehrerin) schafft es, dich zu motivieren! Man nimmt auch viel mehr mit als vom Unterricht in der Schule zu Hause.

Im Spanischunterricht

Im Spanischunterricht

Spanischunterricht in Sevilla

Am Abend ging es meistens mit allen an den Fluss, oder man ist etwas Essen gegangen. Am Wochenende ging es dann in kleineren Gruppen in die Innenstadt, um Geld auszugeben. Für alle, die gerne Fotos machen ist Sevilla eine echt schöne Stadt, da man an jeder Ecke etwas findet, was man fotografieren kann. Ich bin jetzt noch fünf Tage hier und will eigentlich gar nicht zurück nach Deutschland. Nicht nur das schöne Wetter ist toll, auch das Leben hier in Sevilla ist viel entspannter, niemand ist im Stress! Bis jetzt ist meine Zeit in Sevilla unvergesslich und ich würde nicht zögern wieder zu kommen.

Sevilla von oben bestaunen

Mit meinen Freunden Sevilla von oben bestaunen

Leave a Reply

OBEN