Park Guell - study abroad Barcelona

Allgemeine Informationen über Barcelona

Die Stadt Barcelona, welche an der Nordküste von Spanien liegt, ist die grösste Provinz des Mittelmeers und hat eine Population von 1.6 Millionen Einwohnern. Sie ist die zweit grösste Stadt von Spanien und nebenbei noch die Hauptstadt der autonomen Region von Katalonien. Die historische und kulturelle Stadt sticht vorallem mit ihren architektonischen Werken, wie die unvollständige Sagrada Familia hervor. Der Park Güell de Antonio Gaudí, la Rambla und der Puerto Olímpico, hervor. Diese und andere Monumente machen Barcelona zu einer der meist besuchten Städte Europas.

Andere Personen strömen zur Stadt um sich der natürlichen Landschaft zu wenden, wie die wunderschönen Strände, oder um das Stadion vom Camp Nou zu besuchen, damit sie einem der besten Fussballteams der Welt, FC Barcelona, zuschauen können. Mit dem sozialen und vielseitigem Nachtleben (Bars, Restaurants, …) und dem angenehmen Klima während des ganzen Jahres ist es gut vorstellbar, warumdas Reiseziel Barcelona ganz oben auf der Wunschliste der Touristen steht.

Was kann ich hier sehen und tun?

Sortieren: Richtung
  • Playa de Mar Bella de Poblenou

    Dieser Strand wurde aufgrund der Feier von den olympischen Spielen im Jahr 1992 konstruiert und dessen Konzept es war jedes Publikum anzulocken: Nudisten, Sportler und Familien, welche einfach nur die Sonne geniessen möchten und deren Kinder Sandburgen bauen können.
  • Barceloneta

    Dieser Strand befindet sich an einem Quartier am Meer von Barcelona, welches den selben Namen trägt, Barceloneta. Es ist ein perfekter Ort um die besten frischen Fischgerichte der Stadt zu essen. Ausserdem kann man dort gut Sport machen oder im Meer baden gehen.
  • Pueblo Español de Barcelona

    Das Museum Pueblo Español de Barcelona (spanisches Dorf von Barcelona) ist im Freien und wurde für die internationale Ausstellung im Jahr 1929 erbaut. Es ist ein sehenswürdiger Ort, denn die Strassen, Plätze, Theaters, und Schulen repräsentieren die damalige Zeit von Spanien in kleinen Dimensionen. Nämlich alle autonomen Regionen kommen dort zusammen, damit die Besucher einen kurzen Einblick in die Schönheit dieses Lands gewinnen können.
  • Museo Marítimo

    Dieses Museum befindet sich am Fuss des Bergs Montjuïc  im wichtigen Gebäude Altarazanas Reales und handelt sich um die maritime Geschichte von Barcelona. Dieser Ort beinhaltet die bedeutende Sammlung des Seehandels und wurde im Jahr 1976 als kunsthistorisches Monument geehrt.
  • Museo Nacional de Arte de Cataluña

    Das Nationalmuseum der katalonischen Kunst befindet sich in der Festung Montjuïc und seit im Jahr 1934 seine Türen geöffnet haben, hat es seine Kollektion der Kunst immer mehr erweitert. Sie beinhaltet Werke der Mittelalters, der Römer (empfehlenswert ist das Bild moral), der Gotik, der Renaissance, des Barocks und sogar der katalonische Modernismus. Es ist ein Museum, welches vorbildlich das Wissen der Kunst sammelt.
  • Barcelona Aquarium

    Das Aquarium von Barcelona ist weltweit eines der Grössten. Es befindet sich im Maremagnum und beherbergt über 11.000 Fische. Das Aquarium wird in drei Bereiche aufgeteilt: das Aquarium des Mittelmeers, der Tropen und des Ozeans. Folglich ist es ein idealer Ort für Familien um die Unterwasserwelt zu entdecken.
  • Museo del Chocolate

    Das Schokoladenmuseum wurde vom Provinz Gremium der Konditoreien gegründet und befindet sich im alten Kloster des Heiligen Augustus, welcher im 18. Jahrhundert mit diesem Genussmittel in Verbingung gesetzt wurde, weil die borbonische Armee viel Schokolade verzehrte. Das Ziel dieses Museums ist es, dass die Besucher mit viel Enthusiasmus  die Geschichte der Schokolade entdecken.
  • Fundación Joan Miró

    Diese Organisation wurde vom Künstler Joan Miró im Jahr 1975 gegründet. Am Anfang waren vor allem Werke vom Künstler selbst ausgestellt, aber mit der Zeit hat sich die Organisation in ein Forschungszentrum der modernen Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts verwandelt.  Die Struktur des Gebäudes der Organisation, gezeichnet von Josep Lluís Sert, sticht vorallem heraus und ergänzt den Anstrich und die Architektur gut.
  • Museo Picasso

    Es ist eines von vielen Museen, welches zu Ehren von Picasso erbaut wurde. Im Konkreten ist dieses in den Werken des jungen Picasso bis zu seiner blauen Etappe (die Zeit zwischen 1901 und 1904) spezialisiert. Rund 4000 Werke sind ausgestellt und man lernt die Zeit seiner Ausbildung gut kennen.
  • Centro Comercial Arenas

    Dieses Einkaufszentrum wurde im Jahr 2011 eröffnet und verbindet Kultur, Handel und Freizeit. Es befindet sich gegenüber vom Plaza de España und ist Neugestaltung vom alten Plaza de toros de las Arenas. Die kulturelle Seite sieht findet an diesem mythischen Ort in den Museen wie zum Beispiel das Rockmuseum, die kommerzielle Seite hingegen in den Mode- und Nahrungsmittelgeschäften. Für die Freizeit und das Vergnügen ist auch gesorgt: Das Einkaufszentrum glänzt mit seinen Kinosälen und mit den Aktivitäten für jedes Publikum. Der perfekte Ort um einkaufen zu gehen und sich zur selben Zeit zu vergnügen.
  • Paseo de Gracia

    Paseo el Gracia ist die wichtigste zentrale Allee von Barcelona. An ihr befinden sich wichtige architektoschische Monumente von Antonio Gaudí und Lluís Dòmenech i Montaner), welche als Weltkulturerbe anerkannt sind. Aufgrund von diesen strecken sich die relevantesten Geschäfte der nationalen und internationalen Szene entlang dieser Allee, was täglich tausende von Personen anzieht.
  • Diagonal Mar

    Diagonal Mar ist eines der grössten und modernsten Einkaufszentren Spaniens. Es befindet sich im Viertel von San Martí und verfügt über 200 Geschäfte. Ausserdem sind dort führende nationale Restaurants und 17 Kinos zu finden. Es ist ein Einkaufszentrum für Alle.
  • Tarragona

    Tarragona ist die zweit wichtigste Provinz von Katalonien. Sie ist von hohem Interessen der römischen Architektur: das Amphitheater, das Aquädukt, etc. All diese archäologischen Werke gehören dem UNESCO Weltkulturerbe an. In dieser Stadt ragen nicht nur die Monumente hervor, sondern auch die Strände des Mittelmeers. Falls man einen Freizeitpark besuchen möchte, kann man sich im Parque PortAventura, dem grössten von Spanien, vergnügen.
  • Girona

    Die Gemeinde Girona von Barcelona hat einen unvergleichlichen architektonischen Charme. Sie ist ähnlich wie die Haupstadt von Katalonien und sticht mit der Kathedrale Gerona,  den Häusern entlang des Flusses Oñar oder mit dem Platz der Unabhängigkeit heraus. Ausserdem finden dort populäre Feste, welche von Menschen überflutet sind, statt: Das Fest des heiligen Narciso (Schutzheiliger der Stadt), Tiempo de Flores (Zeit der Blumen), welches im Mai stattfindet und für das alle Strassen mit Blumen geschmückt werden.
  • Sitges

    Sitges ist eine Gemeinde an der Küste von Barcelona. Es ist einer der am meist besuchten Orte während des Sommers und ausserdem befindet sich dort einer der besten städtischen Strände von ganz Europa. Nennenswert ist, dass dort jedes Jahr das Fest Festival de Cine Fantástico (fantastisches Kino), welches weltweite Referenz findet, gefeiert wird.
  • Montserrat

    Der Montserrat ist als wichtigster Felsen von Katalonien bekannt. In ihm befindet sich das Heiligtum und das Kloster von Montserrat, welches zu Ehren der Jungfrau von Montserrat erbaut wurde. Jedes Jahr strömen Millionen von Menschen dahin um die Jungfrau zu besichtigen, welche sich durch ihre schwarze Farbe und ihre kleine Grösse charakterisiert. Für die nicht so frommen Personen gibt es auch Allerlei zu tun: Man kann wunderschöne Wanderungen machen oder einfach einen der magischsten Orte der Natur in Katalonien geniessen.
  • Der 11. September

    Der 11. September ist als Tag von Katalonien oder der ‚Diada‘ bekannt. Man gedenkt an die Freiheit Kataloniens gegenüber den borbonischen Truppen seit mehr als 300 Jahren. Fast as ganze Volk geht auf die Strasse um diesen Tag zu feiern.
  • Fiesta Mayor de Gràcia

    Das Fest Mayor de Gràcia ist die grösste Feier vom Quartier Gràcia. Obwohl die Entstehung verwirrend ist (man weiss nicht so genau zu wessen Ehren gefeiert wird: San Roque, Virgen de Agosto, ...), ist die Teilnahme der Einwohner sehr aktiv und es gibt alle Arten von Aktivitäten: Tänze, Verkaufsstände, gutes Essen, ...
  • Fiesta de la Mercè

    Dieses Fest wird zu Ehren der Jungfrau von Merced am 24. September in Spanien geferiert, wobei die grösste Feier in Barcelona ist. Im Jahr 1980 wurde das Fest als touristisches nationales Interesse erklärt um die Tradition der Region Katalonien aufzunehmen und sie der Gesellschaft näher zu bringen. Es lohnt sich auf jeden Fall diese Feier zu sehen und mitzuerleben, denn es ist eine gute Art und Weise den kulturellen Teil von Barcelona zu entdecken.
  • Port Vell

    Der Port Vell ist der älteste Teil vom Hafen Barcelonas. Er dient den Sportboten, den Kreuzfahrtschiffen, ... Ausserdem befindet sich die Handelszone Maremagnum in diesem Bereich des Hafens. Der Port Vell wird jedes Jahr von 16 Millionen Touristen besucht.
  • Plaza Real (Plaça Reial)

    Der ‚Plaza Real‘ (königlicher Platz) liegt in der Nähe von der La Rambla. Er zieht, wegen seines festlichen Ambientes und den kleinen Geschäften, viele Menschen verschiedener Nationen an. Ausserdem kann man Statuen besichtigen, wie  den Brunnen ‚la fuente de las Tres Gracias‘, welcher von Antoni Rovira i Trias entworfen wurde und die Laterne von Antonio Gaudí. Des Weiteren ist der Platz dank der grossen Palmen mit einer zeitlosen Landschaft versehen.
  • Mercado de San Josep, La Boquería

    Der ‘Mercado de San Josep‘ (Markt des Heiligen Joseph)  ist auch bekannt als ‚La Boquería‘. Er liegt an der La Rambla und ist von grosser Wichtigkeit für die Einheimischen. Er gilt daher als einer der grössten Märkten des internationalen Handels. Seinen Ursprung ist auf das Jahr 1840 und die Liegenschaften des Klosters vom heiligen Joseph zurück zu führen. Er war der erste kommunale Markt der Stadt. Die Touristen strömen täglich dahin, um einige frische Produkte von Barcelona zu kaufen.
  • Parc de la Ciutadella

    Der ‘Parc de la Ciutadella’ (Park der Zitadelle) ist der wichtigste Park von Barcelona. Er befindet sich im Quartier ‚Ciutar Vella‘. Die Einwohner gehen gerne dahin, um das ruhige Dasein zu geniessen. Des Weiteren besitzt der Park eine Fläche von 17 Hektar und einige Sehenswürdigkeiten wie ‚el Castillo de los Tres Dragones' (die Burg der drei Drachen), welche zur Zeit als Zoo dient und den eindrücklichen Wasserfall ‚Cascada‘.  Es ist ein angenehmer Ort, um einen Tag an der frischen Luft in der Natur zu geniessen.
  • Plaza de España

    La Plaza de España (der spanische Platz) wurde für die internationale Ausstellung von Barcelona im Jahr 1929 konstruiert. Er dient nicht nur dem Tourismus sondern auch dem Gewerbe mit seinem Zentrum ‚Las Arenas‘. Ausserdem befindet sich der Brunnen Májica vom Montjuïc mit seinem spektakulären Lichtspielen direkt neben dem Platz.
  • El Carmelo

    El Carmelo ist eines der bekanntesten Stadtviertel von Barcelona. Mittendrin findet man den Park Güell von Gaudí oder das Monument von ‚David und Goliat‘, welches den internationalen Brigaden gewidmet ist. Im  Quartier gibt es Rolltreppen und Aufzüge um einige Zonen und Gebiete von Barcelona zu erreichen. Es ist empfehlenswert den höchsten Punkt zu erklimmen, um die Stadt von oben zu geniessen.
  • El Montjuïc

    Die Festung Montjuïc befindet sich in der Nähe des Hafens. Seit ihrer Konstruktion im Jahr 1640 gab es zahlreiche Schlachten und Tote aufgrund der politischen Geschichte von Spanien. Während des Franquismus diente die Festung als Gefängnis und Museum für Waffen. Heute ist der Montjuïc ein Rathhaus von Barcelona und ein Museum des Militärs.
  • Tibidabo

    Der Tibidabo, auch bekannt als Montaña Mágica (magischer Berg), ist ein Park, welcher sich auf dem Hausberg von Barcelona befindet. Mit einer Höhe von 512 Meter ist er einer der besten Aussichtspunkte der Stadt. Im Tibidabo befindet sich ein antiker Vergnügungspark, welcher bis zum Jahr 1899 zurück zu führen ist. El Templo del Sagrado Corazón (der Tempel des heiligen Herz) ist vom neugothischen Stil geprägt , von welchem man eindrückliche Bilder der Stadt machen kann. La Torre  de Collserola, ein Fernsehturm, wurde aufgrund der olympischen Spiele von 1992 und aufgrund der Sternwarte Fabra errichtet.
  • La Pedrera

    La Pedrera, entworfen von Antonio Gaudí,  ist aufgrund von seinem künstlerischem und  zweckmässigem Charakter eines der wichtigsten modernen Gebäude der Welt. Es ist auch unter dem Namen Casa Milà (Name der Familie, welche das Projekt antrieb) bekannt und wurde ihm Jahr 1984 als UNESCO Welterbe anerkannt. La Pedrera befindet sich an der Strasse ‘el Paseo de Gracia’ von Barcelona.
  • Plaza de Cataluña

    Der Platz von Katalonien ist im Herzen von Barcelona, ein Ort in welchem alle Elemente der Stadt zusammen kommen. Er liegt an den Schnittpunkten der meist kultivierten Strassen wie die La Rambla und der el paseo de Garcia. Ausserdem findet man zu Fuss den Portal del Ángel, wo man so ziemlich alles kaufen kann. Der Platz von Katalonien ist ein geeigneter Punkt, um zu jeder Zone von Barcelona zu gelangen.
  • Catedral de Barcelona

    Die Kathedrale ist einer der historisch wichtigsten Orte des gothischen Viertels von Barcelona. Die Kathedrale und der Platz liegen gegenüber der La Rambla, folglich ist es ein Treffpunkt für viele Reisende, welche die Altstadt abklappern.
  • Camp Nou

    Das Camp Nou ist das grösste Stadion von Europa und das Zuhause von einem der bekanntesten Fussbalclubs, des FC Barcelona. Der Ort glänzt mit zahlreichen Geschichten der Feiern von Eventen wie der Weltcup, den olympischen Spielen und der Champions League, welche ein Muss für jeden Fussballbegeisterten ist. Man kann ein Fussball Spiel während einem Wochenende verfolgen oder das Museum besuchen um die Geschichte zu entdecken, um welche es sich dreht.
  • Parc Güell

    Der Park Güell ist ein weiteres Werk von Antonio Gaudí in Barcelona, welches vom UNESCO Welterbe anerkannt ist. Es ist ein Park von riesiger Dimension, zusammengesetzt mit verschiedenen Gebäuden, Mosaiken und Statuen im Stil von Gaudí. Ausserdem findet man innerhalb des Parks ein Museum, welches dem Architekt gewidmet ist, für diejenigen die sich wünschen mehr über das Werk vom grossen Künstler zu entdecken.
  • Sagrada Familia

    Die Sagrada Familia ist eines der bekanntesten Monumente Barcelonas. Diese Kirche ist bis heute noch nicht fertig errichtet worden, obwohl man mit der Konstruktion im Jahr 1882 begann. Das Design ist vom grossen Künstler Antonio GaudÍ, welcher ausdrücklich aufgefordert wurde, die Kirche Stück um Stück mit dem ökonomischen Beitrag der Einwohner (dies ist wohl der Grund warum die Sagrada Familia unfertig ist) zu realisieren. Wenn die Kirche fertig ist, ist sie das grösste geistliche Gebäude der Welt. Ausserdem ist sie eines der sechs vom UNESCO Welterbe anerkannten Gebäude von Gaudí.

Wie komme ich nach Barcelona

Erreichbar und gut angebunden kann Barcelona mit allen Verkehrsmitteln bereist werden: mit dem Flugzeug, mit dem Hochgeschwindigkeitszug, mit dem Boot usw.

Die Busstation Estación de Autobuses Barcelona Nord ist die Hauptumsteigestation um nach Barcelona und andere Städte Spaniens und Europas zu gelangen. Es gibt Transporte die zwischen dem Fughafen El Prat, der soeben genannten Busstation und anderen wichtigen Orten wie Plaza Cataluña oder Plaza España verkeheren. Airbus: A1 – A2, Linie: 46, L77, N17, N16, PR1-R2-R3 und L99

Der Bahnhof Estación de Barcelona Sants verbindet mit seinen Zuglinien diverse Teile von Katalonien (Lerida, Girona, ...), wie auch andere Orte Spaniens. Ausserdem bieter der diese Station auch eine Bibliothek, Restaurants, Autovermietung und vieles mehr an.

Der Flughafen El Prat liegt im Südwesten von Barcelona, ca. 20 Minuten vom Zentrum entfernt. Er ist der zweit grösste Flughafen Spaniens mit 2 Terminals, T1 und T2. Die Flugdestinationen sind in der ganzen Welt verteilt: Venedig, Berlin, Kopenhagen, Paris, London, New York, ...

OBEN